Polizeidirektion Hannover: Tatverdächtiger zu Raub und Einbruch in Neustadt am Rübenberge festgenommen

    Foto: Themenbild

    Neustadt- Die Polizei hat einen 38-Jährigen festgenommen, der im Verdacht steht, Anfang Oktober eine 88-Jährige ausgeraubt zu haben. Am 09.11.2021 stellten Einsatzkräfte ihn auf frischer Tat bei einem Einbruch und nahmen ihn fest.

    Der 38-Jährige wird verdächtigt, am 13.10.2021 in das Haus einer 88-Jährigen aus dem Stadtgebiet Neustadt eingebrochen zu sein. Als er dort auf die Bewohnerin stieß, fesselte und verletzte er sie schwer. Sie musste anschließend in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Täter entkam ohne Beute (wir berichteten: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/5046196).

    Die Ermittlungen ließen vermuten, dass der Räuber zum Wohnhaus der Seniorin zurückkehren werde, um doch noch Beute zu erlangen. Dabei geriet der 38-Jährige, der ebenfalls aus Neustadt am Rübenberge stammt, ins Visier der Ermittler. Am 09.11.2021 brach er in das Haus der 88-Jährigen ein. Die Hausbewohnerin war nicht vor Ort, dafür aber nach wenigen Minuten Beamtinnen und Beamte des PK Neustadt. Diese nahmen den Mann vorläufig fest und brachten ihn ins Polizeigewahrsam. Ein Haftrichter des Amtsgerichts Hannover ordnete am Folgetag die Untersuchungshaft für den Tatverdächtigen an.

    Der Zentrale Kriminaldienst Hannover ermittelt weiterhin wegen versuchten schweren Raubes und versuchten Wohnungseinbruchsdiebstahls.

    NCN/cu