Polizei meldet Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

    Foto: Themenbild

    Neustadt – Am 06.03.2021, gegen 21:20 Uhr, hat ein 37-jähriger VW-Fahrer in Hagen einen Verkehrsunfall unter erheblichem Alkoholeinfluss verursacht.

    Die durch Zeugen informierten Polizeibeamten des PK Neustadt stellten fest, dass der Unfallverursacher mit seinem PKW von der Straße An der Bahn offensichtlich nach links auf die Straße Zum Bahnhof abbiegen wollte.

    Hierbei verlor er die Kontrolle über das KFZ und stieß mit hoher Geschwindigkeit gegen drei Beton-Poller, die aus dem Boden gerissen wurden. Das KFZ wurde im Frontbereich stark beschädigt. Die Gesamtschadenshöhe wird auf ca. 8500 EUR geschätzt.
    Der Fahrzeugführer konnte im Nahbereich angetroffen werden. Er hat durch den Verkehrsunfall leichte Verletzungen am Kopf davongetragen.

    Ein Alcotest ergab einen Wert von 2,17 Promille, weiterhin bestand der Verdacht, dass der 37-jährige zuvor auch Betäubungsmittel konsumiert hatte.

    Aus diesem Grund ordneten die Beamten die Entnahme einer Blutprobe an und verbrachten
    ihn hierzu zur Wache. Es wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Weiterhin wird wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt, da der 37-jährige nach dem Unfall zunächst weiterfuhr, vor Eintreffen der Polizei war er jedoch bereits wieder zurückgekehrt.

    Der Führerschein wurde zur Vorbereitung der richterlichen Einziehung beschlagnahmt.

    NCN/ds